Auswahl des richtigen Judogürtels

Die Auswahl der „richtigen“ Gürtels (japanisch „Obi“) ist meiner Meinung von folgenden Faktoren abhängig:

  • Welchen Gürtel-Grad habe ich?
  • Welchem Umfang habe ich?
  • Lege ich Wert auf einen neuen Gürtel?

In unserem Verein gibt es die Möglichkeit gebrauchte Gürtel zu einem sehr günstigen Preis zu erwerben oder sogar zu tauschen! Nach einer Prüfung kann also im Regelfall direkt der nächste Gürtel kostengünstig bereitgestellt werden.

Jetzt ist es so, dass meiner Meinung nach insbesondere die Kyu-Grade möglichst schnell durchlaufen werden können und auch sollten. Daher waren diese Gürtel (bis auf der 1. Kyu den ich 8 Jahre hatte) nur Durchlaufpositionen. Die Gürtel waren nicht wichtig.

Dies ändert sich vor allem ab dem 1. Dan, da man diese „Meistergrade“ häufig länger behält als die „Schülergrade“.

Die richtige Farbe

Die Schülergrade werden vom 8. Kyu bis zum 1. Kyu rückwärts gezählt. Die Meistergrade werden vom 1. Dan bis zum 10. Dan fortlaufend gezählt.

In Deutschland gibt es in einige Zwischenfarben zwischen vollen Farben. Dies ist keine weltweite Norm, aber hilft den Kindern schneller und dafür kleinere Prüfungen zu machen. Dies hat einen motivierenden Faktor und hat sich in Deutschland so durchgesetzt. In Japan sind Zwischenfarben nicht bekannt.

Die folgende Übersichtstabelle zeigt alle Schülergrade auf.

Grad9. Kyu8. Kyu7. Kyu6. Kyu5. Kyu4. Kyu3. Kyu2. Kyu1. Kyu
NameKukyuHachikyuNanakyuRokkyuGokyuYonkyuSankyuNikyuIkkyu
Farbeweißweiß-gelbgelbgelb-orangeorangeorange-grüngrünblaubraun

Daneben gibt es noch die Meistergrade.

Grad1. Dan2. Dan3. Dan4. Dan5. Dan6. Dan7. Dan8. Dan9. Dan10. Dan
NameShodanNidanSandanYondanGodanRokudanNanadanHachidanKudanJūdan
Farbeschwarzschwarzschwarzschwarzschwarzrot-weißrot-weißrot-weißrotrot

Die richtige Länge

Wer ein Maßband zur Hand hat, kann sich folgende Formel merken:

2 * Umfang Hüfte + 40 cm (bei Erwachsenen)

Da der Gürtel auf jeder Seite des Knoten etwa 20 cm überstehen sollte, werden 40 cm auf den realen Umfang aufaddiert.

Generell gilt folgende Übersicht als Empfehlung für Gürtellängen.

Körpergröße in cm110 – 130130 – 140140 – 150150 – 170170 – 180180 – 190190 – 210
Gürtellänge in cm200220240260280300320

Der richtige Gürtel

Insbesondere für Anfänger, ist es in der Regel wichtig, einen schlichten Gürtel zu haben, der gut zu binden ist. Ziel von niedrigen Gürtel ist es meistens, diese schnell wieder ablegen zu können und durch einen höheren Gurt zu ersetzen.

Für Anfänger empfehle ich den hier verlinkten Gürtel.

Dieses Vorgehen ändert sich, sobald man in den Bereich der Meistergrade kommt. Hier schauen die Judoka mehr auf Individualität und Qualität.

Für den ersten schwarzen Gürtel kann ich aus eigener Erfahrung diesen Gürtel empfehlen.

Erinnerung: 
Bitte denk daran, dass ein Gürtel niemals gewaschen werden sollte! Mehr Infos findest du auch unter Pflege und Waschen von Judoanzügen.

Die richtige Aufbewahrung

Nach dem Training sollte der Gürtel zunächst trocknen. Häufig ist es so, das bei intensiven Trainingseinheiten auch der Gürtel Feuchtigkeit aufnimmt. Sobald er getrocknet ist, sollte der Gürtel nicht gerollt, sondern zusammengelegt werden. Insbesondere bei hochwertigen, stabilen Gürteln ist dies wichtig um die Stabilität nicht zu beeinflussen. Einfache Gürtel nehmen keinen Schaden, wenn sie gerollt werden. Ich persönlich habe eine Tasche, die ein separates Gürtelfach hat, in das ich meine Gürtel ordentlich hineinlege.

Author: Jan

Judo Fanatiker seit 2001. Aktiver Kämpfer in der Oberliga im HJV, 1. DAN und Trainer C. Mitglied im JC Hünfelden und 2. Vorsitzender.
Ich teste für euch alles was mit Judoanzügen, Judobüchern oder Judo spezifischem Zubehör zu tun hat!
Ihr habt Wünsche oder Feedback für mich? Kontaktiert mich einfach!

Ähnliche Beiträge