Neue IJF Regeln ab 2017

Die IJF hat am 9.12.2016 neue Regeln für internationale Wettkämpfe ab Q3 2017 angekündigt. Die erste Testphase startet bereits im Januar 2017. Eine kurze Übersicht des aktuellen Standes.

Nach den vergangenen Jahren mit den zuletzt angepassten Regularien im internationalen Judo, zieht die IJF eine positive Bilanz. Bspw. wurden in Wettkämpfen mehr Ippons erzielt.

Der nächste Schritt soll noch mehr Dynamik und Klarheit in den Judosport bringen. Insgesamt wurden die neuen Regeln von Vertretern aus 20 Ländern dem IJF vorgeschlagen und in einem demokratischen Prozess evaluiert.Ziel ist es, die neuen Regeln für die nächste Olympiaqualifaktion rechtzeitig einzuführen.

Ausführlich werden die neuen Regeln im Youtube Stream aus Baku vom 5. – 8. Janaur 2017 erläutert.

Eine kurze Übersicht über die neuen Regeln:

  • Die Kampfzeit wird für Männer und Frauen auf 4 Minuten angeglichen
  • Nur technische Wertungen werden den Kampf ausmachen
  • Es wird Golden Score geben, wenn keine oder gleiche Wertungen exisitieren
  • Die Entscheidung im Golden Score wird durch die Differenz an Wertungen oder Shidos gefällt
  • Es gibt nur noch Ippon und Waza-ari
  • Ein Yuko ist jetzt ein Waza-ari
  • Waza-ari werden nicht mehr zu einen Ippon aufsummiert. Man kann mit Waza-ari den Kampf nicht mehr vorzeitig beenden.
  • Waza-ari bei 10 Sekunden Haltegriff, Ippon bei 20
  • Es gibt nur noch drei Shidos, beim dritten gibt es direkt Hansoku Make
  • Griffkampf und verschiedene Griffe wird nicht mehr bestraft
  • Passives Verhalten wird weiterhin bestraft. Passiv ist man mit 45 Sekunden Inaktivität.
  • Beingreifen gibt nun zunächst ein Shido. Beim zweiten mal wie zuvor ein Hansoku Make
  • Gefährung des Gegners gibt Hansoku Make und führt zur Disqualifikation
  • Auf die Ellbogen zu fallen, wird nicht als gültige Aktion anerkannt (Vorbildfunktion)

Da kommt 2017 eine ganze Menge auf uns zu!

Wie steht ihr zu den Änderungen? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

Originalbeitrag: https://www.ijf.org/news/show/adapted-rules-of-the-next-olympic-cycle

 

UPDATE:

Matt D’Aquino (mehrfacher australischer Meister, 2008 Olympia Sieger) betreibt die Seite Beyond Grappling und hat sich zu den neuen IJF Regeln geäußert (engl.):

Author: Jan

Judo Fanatiker seit 2001. Aktiver Kämpfer in der Oberliga im HJV, 1. DAN und Trainer C. Mitglied im JC Hünfelden und 2. Vorsitzender.
Ich teste für euch alles was mit Judoanzügen, Judobüchern oder Judo spezifischem Zubehör zu tun hat!
Ihr habt Wünsche oder Feedback für mich? Kontaktiert mich einfach!

Ähnliche Beiträge